» christsein-heute.de 

Von Dr. Beate Weingardt


Bild:

thinkstockphotos. de©Polka Dot

Mindestens einmal im Jahr

Vom Sinn und Unsinn, Urlaub zu machen

Und, wohin fahrt ihr nächstes Jahr in Urlaub?“ – Die Frage beginnt Anfang des Jahres als schmaler Bach und wird bis Mai oder Juni zum breiten Strom. Kaum ein Gespräch, in dem nicht jemand über kurz oder lang auf „Urlaub“ zu sprechen kommt. Ab ungefähr August hat sich die Frage leicht gewandelt und lautet nunmehr: „Und, wo wart ihr dieses Jahr in den Ferien?“ Die praktisch ganzjährige Allgegenwart der Frage nach dem geplanten oder erlebten Urlaub macht deutlich: Es „gehört einfach dazu“, in Ferien zu gehen, sich Tapetenwechsel zu gönnen. Denn wer verreist, beweist Weltoffenheit, Flexibilität, kulturelle Aufgeschlossenheit und nicht zuletzt: Wohlstand – alles auf einmal. Das Gegenteil dieser hochgeschätzten Eigenschaften sind Verhocktheit, Spießigkeit, Langweilertum, kulturelles Desinteresse und womöglich: Armut – und wer will schon einen solchen Verdacht auf sich ziehen?

Das Problem ist jedoch: Auf diese Weise wird in unserer Gesellschaft ein subtiler Zwang ausgeübt. Wer etwas auf sich hält, wer zeigen will, dass er oder sie „dazugehört“, muss einfach verreisen – mindestens einmal im Jahr, möglichst noch öfter. Nicht nur die Fragen der Mitmenschen legen dies nahe, auch die unablässig hereinflatternden Werbeanzeigen und -prospekte von Reiseveranstaltern nötigen uns geradezu, zumal wenn es sich um „günstige Gelegenheiten“ handelt. Die vielen Fernsehfilme über aufregende Urlaubsziele tun ihr übriges, um das Gefühl zu erzeugen: Ohne Urlaub macht das Leben keinen Sinn.

Raus aus dem „alltäglichen Pflichtenkorsett“

Also machen sie sich auf die Socken, die Millionen von Deutschen, und bringen es dazu, das „reisefreudigste Volk der Welt“ zu sein. Doch lassen wir einmal den Druck der Gesellschaft und unserer lieben Mitmenschen außer acht – was spricht in der Tat dafür, wenigstens einmal im Jahr für einige Zeit raus aus den eigenen vier Wänden, raus aus der vertrauten Umgebung zu gehen? Dafür spricht vieles, nur einige Gründe seien genannt:

• Jeder arbeitende Mensch braucht auch Zeiten der Erholung und Regeneration. Abgesehen von Feierabend und Wochenende ist eine mehrwöchige Pause vom „alltäglichen Pflichtenkorsett“ im Lauf des Jahres schon aus gesundheitlichen Gründen durchaus empfehlenswert.

• Vielen Menschen fällt es leichter, vom Alltagsstress „abzuschalten“, wenn sie auch räumlich in einer anderen Umgebung sind. Distanz von Zuhause bedeutet schließlich auch Distanz zu alltäglichen Pflichten und Aufgaben.

• Viele Menschen wohnen in Städten oder gartenlosen Wohnungen und sehnen sich danach, einige Wochen des Jahres in mehr Naturnähe zu verbringen. Sie genießen die Nähe zum Wasser, die Seen, die Berge, grüne Wiesen und Wälder, sie genießen eine Unterkunft mit Terrasse oder Balkon, in der sie Luft, Sonne und hoffentlich auch Stille tanken können.

• Viele Menschen haben einen relativ gleichförmig verlaufenden Alltag oder eine eher eintönige Arbeit und genießen es, im Urlaub neue Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Doch auch jene, die ein durchaus abwechslungsreiches (Berufs-)Leben haben, erwarten von einer Reise in fremde Gefilde neue Eindrücke, die ihr Leben etwas bunter machen.

• Manche, die im Berufs- oder Privatleben viele Entscheidungen treffen müssen und viel Verantwortung tragen, genießen es, wenn ihnen ein Reiseveranstalter im Urlaub die meisten Entscheidungen und Pflichten abnimmt und sie „rundum betreut“. Vor allem in sogenannten „Klubs“, in Pauschalreisen, aber auch in christlichen Freizeiten wird dies häufig geboten.

• Viele Menschen haben Hobbys, die sie nur in anderen Gegenden und am ehesten in den Ferien ausüben können – bestimmte sportliche Aktivitäten beispielsweise.

[...]

Sie möchten den ganzen Artikel lesen? Dann bestellen Sie sich Christsein heute jetzt kostenlos als Test-Abo und erhalten Sie die aktuelle Ausgabe gratis. 

Dr. Beate Weingardt ist Theologin, Psychologin und Autorin.


Noch keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben


Christsein heute

... alles, was
Freie evangelische
Gemeinden bewegt!


Jetzt bestellen


Service

Der FeG-Shop

Bücher & anderes aus dem FeG-Kosmos:


Zum Shop>>>

Kontakt zur Redaktion

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Dann klicken Sie doch bitte hier.

Lust auf mehr?

Weitere Zeitschriften aus dem Bundes Verlag

Informieren Sie sich hier über weitere Zeitschriften und Angebote des Bundes-Verlags.

 

© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Datenschutz - Kontakt