» christsein-heute.de 

Von Annekatrin Warnke


Impuls Gott allein die Ehre!

Die Ehre Gottes ist für Oskar Achenbach das Wichtigste. „Wer sich rühmen will, der rühme sich des Herrn“ – dieser Bibelvers ist ein Wahlspruch des Pastors, der 1998 nach 41 Dienstjahren in den Ruhestand ging.

Menschlich gesehen zeugen diese Jahre von berufl ichem Erfolg. Pastor Achenbach war Gemeindegründer in Hannover und Hildesheim. In Hannover stieg die Mitgliederzahl unter seiner Führung von Null auf Achtzig. Später übernahm er die FeG Kassel mit siebzig Mitgliedern; sie wuchs bis 1998 auf 356 Mitglieder. Von „Erfolg“ möchte Oskar Achenbach aber nicht sprechen. Bei ihm ist viel von „Gnade“ die Rede, von „Gebetserhörungen und Wundern“.

Freunde und Weggefährten sprechen von seiner Hingabe, zum Beispiel hieß es in einer Rede zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand: „Die Gemeinde (in Kassel) hatte damals (1974) einige Turbulenzen hinter sich, sodass manche Geschwister der Gemeinde den Rücken zukehrten. In diese Situation wurde Oskar Achenbach berufen, was bei ihm nicht sofort helle Begeisterung auslöste. Standen Achenbachs doch in Hannover in einer gesegneten Aufbauarbeit. Die zentrale Frage für Oskar Achenbach war einzig die, ob Gott ihn hier in Kassel haben wollte. Alles andere … trat dabei vollständig in den Hintergrund. Nachdem Gott Klarheit zugunsten Kassels geschenkt hatte, setzte durch das stille, aber sehr entschlossene Handeln von Oskar Achenbach eine Phase des ruhigen und harmonisierenden Aufbaus ein. Liebevoll und beharrlich holte er Gemeindeglieder wieder zurück, die auf Distanzkurs gegangen waren. Typisch Oskar Achenbach!“

Ganz offensichtlich hatte Pastor Achenbach 1962 die passende Frau zu seinem „Typ“ geheiratet. Auch seine Irmgard wird als liebevoll, offen, gastfreundlich und den Menschen zugewandt beschrieben. In der Wohnung der beiden fühlt sich jeder jederzeit herzlich willkommen. Ein Herz für die Evangelische Allianz Oskar Achenbach ist diese Freude an Gemeinschaft und Begegnung schon in die Wiege gelegt.

Als Jüngstes von sieben Kindern kam er 1933 in Breidenbach-Kleingladenbach im Kreis Marburg-Biedenkopf zur Welt. „In meinem Elternhaus herrschte immer viel Leben“, erinnert sich Oskar. „Gerade junge Leute, Freunde und Freundinnen meiner älteren Geschwister, gingen gerne bei uns ein und aus.“ Auch das Herz für die Allianz kannte er von klein auf. „Die geistliche Einheit bewegte mich von Jugend an“, erzählt er weiter. „In meiner Familie hielten sich einige zur Kirche und zur landeskirchlichen Gemeinschaft und andere zur FeG. Das war für uns alle völlig in Ordnung so.“

Solche guten Erfahrungen waren vielleicht eine der Voraussetzungen für das spätere überkonfessionelle Engagement Pastor Achenbachs. Er leitete die Evangelische Allianz in Hannover drei Jahre lang und die in Kassel 15 Jahre. Mit 13 Jahren nahm er Jesus Christus als Herrn seines Lebens an. Schon bald hörte er immer wieder von anderen Christen: Du musst Prediger werden! („Pastor“ sagte man damals in FeG-Kreisen noch nicht.) Das konnte er lange nicht so sehen, auch, weil einer seiner Onkel „Prediger“ war und er deshalb auch die Schattenseiten des Berufs kannte.

1953 rief Gott selbst ihn dann auf einer Jugendleitertagung in den Dienst. Diese Berufung war so deutlich, dass Oskar Achenbach sich am nächsten Tag am Theo logischen Seminar in Ewersbach anmeldete. Beim Aufnahmegespräch fragte ihn einer der Lehrer: „Was wollen Sie denn machen, wenn wir sie nicht nehmen?“ Oskars Antwort: „Darüber denke ich nicht nach. Gott hat mich berufen, also werden Sie mich nehmen.“ Diese Kühnheit des Glaubens hat ihn auch später nicht verlassen. Bald nach den vier Jahren Seminar und einem Jahr als Zweitpastor im Gebiet Hartenrod hieß es für ihn 1958: „Ab nach Hannover!“ Dort war von unserem damaligen Evangelisationswerk die Gemeindearbeit gerade begonnen worden [...]

Sie möchten den ganzen Artikel lesen? Dann bestellen Sie sich Christsein heute jetzt kostenlos als Test-Abo und erhalten Sie die aktuelle Ausgabe gratis. 


Noch keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben


Christsein heute

... alles, was
Freie evangelische
Gemeinden bewegt!


Jetzt bestellen


Service

Der FeG-Shop

Bücher & anderes aus dem FeG-Kosmos:


Zum Shop>>>

Kontakt zur Redaktion

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Dann klicken Sie doch bitte hier.

Lust auf mehr?

Weitere Zeitschriften aus dem Bundes Verlag

Informieren Sie sich hier über weitere Zeitschriften und Angebote des Bundes-Verlags.

 

© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Datenschutz - Kontakt