» christsein-heute.de 

 


Aktuelle Situation der Christen in China

Vieles hat sich im „Land der Mitte“ geändert. Ein Beleg dafür ist die gewaltige wirtschaftliche Entwicklung und die Öffnung der Märkte. Können Christen davon profitieren? Welche Chancen ergeben sich dadurch und mit welchen neuen Problemen werden sie konfrontiert?

Viele Chinesen haben ein positives Bild von Christen. Geschätzte 80 bis 100 Millionen Christen sind zwar nur 7 Prozent der Bevölkerung, aber in einzelnen Orten stellen Christen die Mehrheit der Bevölkerung dar. Und selbst in den wenig erreichten Großstädten kennen und schätzen viele einen Christen in ihrem Verwandten- oder Bekanntenkreis. Man findet Christen inzwischen in allen Bevölkerungsschichten von Arbeitern und Bauern über Geschäftsleute, Künstler, Wissenschaftler bis hin zu Beamten, Militärs und wohl selbst in hohen Regierungskreisen. Auch unter Parteimitgliedern gibt es Christen. Manche bekennen es öffentlich, andere leben es heimlich, viele weitere sind ausgetreten oder wurden ausgeschlossen. Obwohl die Partei bisher jegliche Religion als potentielle Gefahr beargwöhnt, wird Christsein von der Gesellschaft positiv gewertet. Hier und da gibt es sogar im sozialen Bereich Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und den für soziale Aufgaben zuständigen Behörden.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Ausgabe 06/15 Christsein-Heute nachlesen.


Noch keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben


Christsein heute

... alles, was
Freie evangelische
Gemeinden bewegt!


Jetzt bestellen


Service

Der FeG-Shop

Bücher & anderes aus dem FeG-Kosmos:


Zum Shop>>>

Kontakt zur Redaktion

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Dann klicken Sie doch bitte hier.

Lust auf mehr?

Weitere Zeitschriften aus dem Bundes Verlag

Informieren Sie sich hier über weitere Zeitschriften und Angebote des Bundes-Verlags.

 

© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Datenschutz - Kontakt