» christsein-heute.de 

Von Judith Hildebrandt


Die Rolle der Pastorenfrau im Wandel

Wenn ein Pastor eine Gemeinde übernimmt, sind damit oft Erwartungen an dessen Ehefrau verbunden. Wie sich diese im Laufe der Zeit verändert haben, beschreibt Judith Hildebrandt (45). Sie ist selbst Pastorenfrau an der Seite von Andreas Hildebrandt (FeG Heidelberg). Die Mutter von vier Kindern hat evangelische Theologie an der Freien Theologischen Hochschule Gießen studiert und unterrichtet am Bibelseminar Bonn.

Im Bund FeG gibt es rund 450 Pastorenfrauen oder  Pastorenehefrauen – wie manche sich lieber bezeichnen. Der Einfachheit halber bleibe ich hier bei der Bezeichnung Pastorenfrau, die von dem Begriff Pfarrfrau abgeleitet wurde. Seit 1996 kommt auch mir dieser „Titel" zu – ich habe ihn sozusagen über Nacht mit dem Tag unserer Hochzeit bekommen – und ich habe diese Rolle gerne ausgefüllt, auch wenn sie mit Herausforderungen verbunden ist, wie ich im Laufe der Jahre festgestellt habe. Eine der Herausforderungen beschreibt ein Psychotherapeut folgendermaßen: Frauen, die einen Pastor heiraten, bekommen durch die Heirat einen „Status, womit sie es schwerer haben, als eigenständige Persönlichkeiten wahrgenommen zu werden, sie verfügen gewissermaßen über eine geliehene Identität".

Den vollständigen Artikel können Sie in der Ausgabe 8/16 CHRISTSEIN HEUTE nachlesen.


Noch keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben


Christsein heute

... alles, was
Freie evangelische
Gemeinden bewegt!


Jetzt bestellen


Service

Der FeG-Shop

Bücher & anderes aus dem FeG-Kosmos:


Zum Shop>>>

Kontakt zur Redaktion

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Dann klicken Sie doch bitte hier.

Lust auf mehr?

Weitere Zeitschriften aus dem Bundes Verlag

Informieren Sie sich hier über weitere Zeitschriften und Angebote des Bundes-Verlags.

 

© 2019 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Datenschutz - Kontakt