» christsein-heute.de 

 


Gemeinsam Jesus nachfolgen?

Johannes Klement berichtet über die Abendveranstaltung der Langeoog-Tagung 2017 mit Bundessekretär Andreas Schlüter und Johannes Krupinski, Referent für Teenagerarbeit im Bund Freier evangelischer Gemeinden. Sie beleuchteten das Thema WIREINANDER aus der Perspektive der jungen Generation.

Wenn das WIREINANDER in der Gemeinde nicht funktioniert, hat Gemeinde ihre Daseinsberechtigung verloren!“ Mit dieser provokativen Aussage begann der Abend. In kleinen Gruppen diskutierten die vollzeitlichen Mitarbeiter des FeG-Bundes dieses Statement. Ein Ergeb-nis: Nein, das kann nicht stimmen, denn nicht die Qualität der Gemeinschaft gibt der Gemeinde ihre Daseinsberechtigung, sondern Jesus selbst, durch seine Beauftragung. Die Pastorenschaft war sich einig, dass es keine Gemeinde gibt, in der das WIREINANDER immer funktioniert.

ZUERST MISSION, DANN GEMEINSCHAFT
Die Referenten machten deutlich, dass die Gemeinschaft nicht die primäre Beauftragung der Gemeinde ist, sondern der Mis-sionsauftrag, den Jesus seinen Nachfolgern gegeben hat. Die zentrale Aufgabe von Gemeinde lautet: „Machet zu Jüngern!“ Dies kann nur ausgeführt werden, wenn Menschen, Jung und Alt, Jesus nachfolgen. Darum geht es! Gemeinde kann niemals Selbstzweck sein. Sie existiert für diejenigen, die noch nicht dazugehören. Das WIREINANDER ist dabei der Nachweis der Glaubwürdigkeit der Christusnachfolge. Ein kritischer Aspekt des Miteinanders der Generationen ist die Feier des Gottesdienstes. Fragen wie „Wie funktioniert ein Gottesdienst, in den auch die Jugendlichen kommen?“, „Wie kann ich geistlich in meiner Gemeinde auftanken?“ und „Wie können wir einen Gottesdienst gestalten, in dem die Tradition Heimat schenkt?“, machen das deutlich. Es geht dabei um den Musikstil, die Art der Anbetung, die Moderation, den Predigtstil und ähnliche Aspekte. Ein gemeinsamer Gottesdienst ist in unseren Gemeinden ein wichtiges Element, aber die Generationen brauchen auch Veranstaltungen, die der jeweiligen Generationskultur entsprechen und kein undefinierter Kompromiss der Geschmäcker sind.

Den vollständigen Artikel können Sie in der Ausgabe 01/18 in CHRISTSEIN HEUTE nachlesen.


Noch keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare zu schreiben


Christsein heute

... alles, was
Freie evangelische
Gemeinden bewegt!


Jetzt bestellen


Service

Der FeG-Shop

Bücher & anderes aus dem FeG-Kosmos:


Zum Shop>>>

Immer wieder inspirierend

Bleiben Sie auf dem Laufenden


Regelmäßig über neue Projekte aus dem Bundes-Verlag informiert werden und Infos und Inspiration aus der Redaktion abonnieren.


 

Kontakt zur Redaktion

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Dann klicken Sie doch bitte hier.

Lust auf mehr?

Weitere Zeitschriften aus dem Bundes Verlag

Informieren Sie sich hier über weitere Zeitschriften und Angebote des Bundes-Verlags.

 

© 2018 SCM Bundes-Verlag gGmbH - Impressum - Allgemeine Nutzungsbedingungen - Kontakt